Schulgeschichte

Unsere Schule ist noch neu und unsere Geschichte begann erst im Schuljahr 2022/23.

Ursprung des Gebäudes

Auf dem Grundstück Paul-Junius-Straße Ecke Storkower Str. wurde in den 70er-Jahren in Stahlbeton-Skelettbauweise ein Schulgebäude gebaut. Das Schulgebäude war in DDR-Zeiten für eine Polytechnische Oberschule errichtet worden. Später nutzt die Olaf-Palme-Oberschule den Standort.

Weil die Schülerzahlen zurückgingen, war sie vor einigen Jahren aufgelöst worden. Die Schule war zuletzt Ausweichstandort für das Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, das saniert wurde. Anschließend stand das Gebäude leer.

2021 – Sanierung des Schulgebäudes

Durch die Schulbauoffensive erfolgte ab 2021 eine Grundsanierung , bei der eine kompakte sechszügige Sekundarschule für die Klassen 7 bis 10 entstand. Dabei wurden die Betonplatten zurückgebaut und das Stahlbeton-Skelett restauriert. Das gesamte Gebäude erhält im Rahmen der vollständigen Erneuerung der technischen Anlagen auch eine moderne Lüftungsanlage. Zwischen Schulhaus und Turnhalle entstand ein Erweiterungsbau für Mensa, Aula und der Verwaltungstrakt.

2022 – Auftrag zur Gründung einer Integrierten Sekundarschule

Im Januar 2022 wurden Herr Dr. Westphal und Frau Wiedemann beauftragt, die Gründung der Schule in Ihre Hände zu nehmen und kommissarisch zu leiten. Eigentlich sollte die neu gegründete Schule im August 2022 fertiggestellt sein. Nach Bauverzögerungen konnten wir dann doch erst im Juni 2023 in das neue Schulgebäude einziehen. In der Zwischenzeit waren wir in der ebenfalls neu errichteten Schule 11k14 in Falkenberg zu Gast.

2023 – Feierliche Eröffnung

Im Juni 2023 war es dann soweit, unsere 11k13 wurde feierlich eröffnet.

Aug. 2023 – Der zweite Jahrgang zieht ein.

Mit Beginn des Schuljahres 2023/24 beginnt der neue Jahrgang 7 direkt an unserer Schule.
Die “Neuen” werden von den “Großen” unterstützt, sodass sie ihre ersten Schritte gut bewältigen.